Die nächsten Auftritte können kommen

Wie diversen anderen Vereinen ist es auch den Chappler Musikanten mit der regelmässigen Probenarbeit ergangen:

Im ersten halben Jahr konnte man die gemeinsamen Zusammenkünfte beinahe an einer Hand abzählen. Doch dank Schutzkonzept und ganz viel Platz durften die Musikbegeisterten den Probenbetrieb unter der Leitung des langjährigen Dirigenten Mathias Brandenberger kurz vor den Sommerferien in der lokalen Turnhalle wieder aufnehmen.

Die Musikkommission war während dieser Zeit nicht untätig: Sie stellte ein wohlklingendes, abwechslungsreiches und forderndes Programm für die geplanten Winterkonzerte von Anfang Januar 2021 zusammen. Dies stellt ein absoluter Lichtblick für die rund 50 Vereinsmitglieder dar, mussten diesen Sommer und Frühjahr doch diverse Auftritte und Ständli aufgrund der aktuellen Lage abgesagt werden. Die Motivation der Musikantinnen und Musikanten ist – gerade weil es wieder möglich ist, Gesamtproben abzuhalten - sehr hoch. So darf auch wieder die Kameradschaft gepflegt und das musikalische Können und Zusammenspiel verbessert werden. Man spürt die Freude der Vereinsmitglieder in der wöchentlichen Probenarbeit ganz deutlich.

Ursprünglich war eine Teilnahme am Eidgenössischen Musikfest 2021 in Interlaken geplant. Da jedoch auch dieser Grossevent wegen Covid19 abgesagt wurde, bemüht sich der Verein um ein attraktives Alternativprogramm. Vorerst konzentriert sich die Musig Chappele jedoch auf die bevorstehenden Auftritte, insbesondere auf den alljährlichen Instrumentenparcours vom 14. November 2020, welcher heuer bereits zum 10. Mal durchgeführt wird. Aufgrund dieses Jubiläums wird diese Veranstaltung für Kinder in einem ganz besonderen Rahmen gestaltet. Weitere Informationen zum Verein und den bevorstehenden Aktivitäten sind auch online unter www.musikgesellschaft.ch zu finden.

Berichte